Ausrüstung auf Bergtouren 2017-08-22T14:45:08+00:00

Ich packe meinen Rucksack…

Für eine Bergtour sollte man sich nicht nur körperlich vorbereiten. Auch im Rucksack sollte die richtige Ausrüstung stecken. Damit ihr euch hinterher nicht ärgert haben wir einen Rucksack für euch „probegepackt“ – Beitrag mit Video!

Ausrüstung auf Bergtouren

Wenn der Berg ruft, habt ihr die Qual der Wahl. Bergtouren gibt es für Neulinge und Profis, zum Entspannen und mit Adrenalin-Kick. Hochtouren, die anspruchsvolle Version für erfahrene Bergsteiger, beginnen in eisigen Höhen ab 3000 Meter. Für diese Art der Bergtour sind eine spezielle Ausrüstung und ausgiebige Vorbereitung erforderlich. Eine weitere und inzwischen selbstständige, alpine Disziplin sind Klettersteigtouren. Klettersteige, auch Via Ferrata, also Eisenweg genannt, sind festgelegte Routen abseits der Wanderwege. Durch Stahlseile, Eisenleitern oder -stifte, die als Trittstufen dienen, entsteht am Felsen ein gesicherter Weg. Durch verschiedene Schwierigkeitsstufen sind solche Klettersteige sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene realisierbar.

Bergwandern

Die Natur erleben, durchatmen und seinen Körper mal wieder herausfordern – das ist Bergwandern. Im Gegensatz zu Hochtouren und Klettersteigen, die sich abseits der komfortablen Wanderwege abspielen, kann man beim Bergwandern entspannt seine Umgebung genießen. Die Wanderung auf Wegen im Gebirgsgelände ist das ganze Jahr über möglich. Im Winter könnt ihr mit Schneeschuhen durch die märchenhafte Winterwelt stapfen und abends an den Kamin eurer Hütte zurückkehren. Wenn die Bergwelt aus dem Winterschlaf erwacht, winken Frühjahrstouren durch die frisch erblühende Landschaft. In den wärmeren Monaten können die Alpen bei einer mehrtägigen Tour überquert werden. Tier- und Naturliebhaber kommen bei der sechstägigen Steinbockrunde auf ihre Kosten.

9 wichtige Ausrüstungsgegenstände, die auf keiner Bergwanderung fehlen dürfen

Bergwandern ist extrem vielseitig. Die Route kann über befestigte, markierte Wege führen, aber auch durch unwegsameres Gelände. Die richtige Wanderausrüstung ist ausschlaggebend für die Sicherheit und den Spaßfaktor der Tour! Simsalabim Reisen empfiehlt euch 9 Dinge, die zur Ausrüstung gehören:

1. Die richtigen Schuhe: Bei dem richtigen Schuhwerk solltet ihr euch nicht lumpen lassen. Nichts ist unangenehmer, als schon nach ein paar Metern Druckstellen und Blasen an den Füßen zu haben. Beratung und Kauf in einem Fachgeschäft gehören zur Vorbereitung dazu!

2. Die richtige Kleidung: Um für jedes Wetter gewappnet zu sein, bietet sich beim Bergwandern das Zwiebelprinzip an. Außerdem sollte die Kleidung wetterfest, atmungsaktiv und komfortabel sein.

3. Der Rucksack: Ein Wanderrucksack sollte ein Fassungsvermögen von 20-30 l haben. Achtet darauf, dass er viele Außentaschen hat, um Kleinzeug schnell griffbereit zu haben. Außerdem sollte das Tragesystem eine für den Rücken angenehme und ergonomische Polsterung haben.

4. Orientierungshilfen: Beim Wandern gehören Karten, Wanderführer, Kompass und Höhenmesser dazu!

5. Sonnenschutz: Egal wie trüb der Himmel aussehen mag. UV-Schutz in Form von Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Sonnencreme auf jeden Fall einpacken.

6. Rettungs-Kit: Für den Notfall vorbereitet sein. Zur Ausrüstung gehören ein Erste-Hilfe-Set sowie eine Rettungsdecke und ein Handy, um den Notruf zu erreichen.

7. Essen und Trinken: Ausreichend Tourenproviant und Flüssigkeit sollten immer dabei sein.

8. Feuerzeug, Taschenlampe und Taschenmesser: Sind nützliche Utensilien, zum Beispiel um ein Lagerfeuer zu machen.

9. Trekking-Stöcke: Sie erhöhen die Trittsicherheit und wirken insbesondere beim abwärts wandern gelenkschonend.

Jörg packt für euch einen Wanderrucksack:

[/sim_text]