StartseiteSommer AktivurlaubMeraner Höhenweg mit Durchquerung der Texelgruppe
Nach Oben
Italien, Meran Meraner Höhenweg mit Durchquerung der Texelgruppe 6 Tage ab
725 €
Übersicht
Reiseverlauf
Region & Ort
Unterkunft & Verpflegung
Termine & Preise

Meraner Höhenweg mit Durchquerung der Texelgruppe

Fast 100 Kilometer rund um die Texelgruppe verläuft der Meraner Höhenweg. Von Hof zu Hof, von Tal zu Tal, von Dorf zu Dorf – unter diesem Motto wandern wir vorbei an den Hängen des Schnalstales, des Passeiertales und des Meraner Talkessels. Die Hüttenwanderung ist Teil des Naturparks „Texelgruppe“. Wir befinden uns also inmitten geschützter Kulturlandschaften, die uns facettenreiche Eindrücke – bis hin zu Palmen (ja man glaubt es kaum) – bieten. Der Meraner Höhenweg ist definitiv ein Muss für jeden Wander-Fan. Die Unterbringung erfolgt in authentischen, urigen Berghütten.

Meraner Höhenweg
Meraner Höhenweg
Meraner Höhenweg
Meraner Höhenweg
Meraner Höhenweg
Meraner Höhenweg

Leistungen

5 x Übernachtungen mit Halbpension in Berghütten
2 x Seilbahnfahrt
1x Transfer
Bergführer

Erlebnis- statt Pauschalurlaub zum kleinen Preis

Die Tour entlang des Meraner Höhenwegs ist ein Hochgenuss für Wanderer jeden Könnens. Wir bieten diese einmalige Hüttenwanderung im Schutz der Texelgruppe von Ende Juni bis Mitte September an für 725 Euro.

Anforderungen an die Sportler

Anforderungen:
Alpines Bergwandern

  • Bergerfahrung
  • Schwindelfreiheit und Trittsicherheit
  • Gute Kondition für 6-8 Stunden Gehzeit

Ausrüstung:
  • Rucksack 30-40 L
  • Fest Bergschuhe + 2 Paar Wandersocken
  • Bequeme Berghose + kurze Hose
  • Pullover oder Jacke
  • Wetterfeste warme Oberbekleidung (Regenjacke und –hose)
  • Atmungsaktive Ober- und Unterbekleidung
  • Wechselwäsche
  • Handschuhe + Mütze
  • Sonnenschutz + Sonnenbrille + Knirps
  • Trinkflasche + Tourenverpflegung (Müsliriegel)
  • Kulturbeutel + kleines Handtuch + Hüttenschlafsack
Sonntag
Auffahrt Hochmuth – Hans Friedenweg – Hochganghaus
Aufstieg: 480 m
Abstieg: 0 m.
Dauer: ca. 4 Stunden
Zunächst geht es mit der Seilbahn Hochmuth hinauf bis auf 1.361m. Über den Hans Friedenweg steigen wir auf bis zu unserem heutigen Etappenziel, dem Hochganghaus (1.839m).
Montag
Hochganghaus – Hohe Wiege – Nassereither Hütte – Lodner Hütte
Aufstieg: 780 m
Abstieg: 390 m
Dauer: ca. 5,5 Stunden
Der Tag startet mit dem Abstieg zur Nassereither Hütte (1523 m). Der Tag endet mit einer Wanderung bis zur Lodner Hütte (2259 m), die uns spektakuläre Ausblicke bietet.
Dienstag
Gingljoch – Schrofl – Rableidalm oder Eishof
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 1300 m
Dauer: ca. 8 Stunden
Von der Lodner Hütte (2.259m) steigen wir auf das Gingljoch. Nach diesem langen Aufstieg geht es hinunter zum Schrofl-Hof. Ein Taxi bringt uns ins Pfossental. Nach einem kurzen Aufstieg erreichen wir unser Tagesziel - abhängig von den Bedingungen die Rableidalm (2.004 m) oder der Eishof (2.076 m)
Mittwoch
Eisjöchl – Stettiner Hütte – Pfelders
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 1300 m
Dauer: ca. 6 Stunden
Bei unserer heutigen Etappe überqueren wir das Eisjöchl (2895m). Danach geht es vorbei an der Stettiner Hütte hinunter nach Pfelders (1628m).Übernachtung im Hotel mit Wellnessabteilung (evtl. Badebekleidung dafür mitnehmen).
Donnerstag
Pfelders – Faltschnaljöchl – Spronserjoch – Oberkaser – Bockerhütte
Aufstieg: 950 m
Abstieg: 880 m
Dauer: ca. 6,5 Stunden
Von Pfelders (1.628m) steigen wir zunächst zum Faltschnaljöchl (2.419m) auf. Nach einer kurzen Rast gehen wir noch ein Stück höher bis zum Spronserjoch (2.581m), unserem heutigen höchsten Punkt. Danach Abstieg bis zum Oberkaser (2.131m) und weiter bis zur Bockerhütte (1.700m).
Freitag
Bockerhütte – Taufenscharte – Leiteralm – Hochmuth – Heimreise
Aufstieg: 200 m
Abstieg: 500 m
Dauer: ca. 2 Stunden
Von der Bockerhütte geht es über den Bockersteig zum Mutkopf. Von hier aus ist es bis nach Hochmuth nicht mehr weit. Individuelle Heimreise.

Der Meraner Höhenweg – ein Klassiker unter den Hüttenwanderungen

Der Meraner Höhenweg umrundet die Texelgruppe in einem weiten Bogen und führt durch den gleichnamigen Naturpark. In dieser Region trifft man variantenreiche Landschaftsformen. Neben vergletschertem Hochgebirge, bewirtschafteten Almen und Hangterrassen bietet die geschützte Kulturlandschaft sogar ganzjährig bewohnten Berghöfe. Beim Abstieg in die südlichen Gefilde rund um Meran treffen wir sogar auf Palmen und Reben. Wir wandern aufgrund des Höhenunterschieds von über 2000 Metern durch verschiedenste Vegetationsstufe der Südalpen. Mit etwas Glück können wir immer wieder Steinböcke, Gämsen, Steinadler, Rotwild und Murmeltiere beobachten.

Meraner Charme in unseren authentischen Unterkünften

Die Übernachtungen erfolgen in für den Alpenraum repräsentativen Unterkünften. Auf den Hütten stehen in jedem Fall mindestens Wolldecken zur Verfügung. Hierfür ist die Mitnahme eines dünnen Hüttenschlafsacks aus Baumwolle oder Seide, auch Inlet genannt, empfehlenswert. Dicke Schlafsäcke für Minusgrade sind nicht erforderlich.
Tag 1: Hochganghaus
www.hochganghaus.it
Tag 2: Lodner Hütte
http://dav-huettensuche.de/index.php?pagedef=details&huetten_id=231764
Tag 3: Stettiner Hütte
http://www.stettiner.13h.de/
Tag 4: Unterkunft in Pfelders
http://www.pfelders.info/
Tag 5: Bockerhütte
http://www.bockerhuette.com/
Die Tour entlang des Meraner Höhenwegs ist ein Hochgenuss für Wanderer jeden Könnens. Wir bieten diese einmalige Hüttenwanderung im Schutz der Texelgruppe von Ende Juni bis Mitte September an. Die Tour kostet mit 5 Übernachtungen und Halbpension 725€ pro Person.

Veranstalter vor Ort:
Bergschule Kleinwalsertal

Unsere Termine

25.06.2017 – 30.06.2017
02.07.2017 – 07.07.2017
09.07.2017 – 14.07.2017
16.07.2017 – 21.07.2017
23.07.2017 – 28.07.2017
30.07.2017 – 04.08.2017
06.08.2017 – 11.08.2017
13.08.2017 – 18.08.2017
20.08.2017 – 25.08.2017
27.08.2017 – 01.09.2017
03.09.2017 – 08.09.2017
10.09.2017 – 15.09.2017
17.09.2017 – 22.09.2017

Unser Team berät Euch gerne

Telefon: +49 (0) 241 - 46865267
E-Mail: mail@simsalabim-reisen.de

Karte

Ähnliche Reisen

Besucher die sich für diese Reise interessiert haben, haben sich auch für folgende Reisen interessiert