StartseiteSommer AktivurlaubVon Oberstdorf zur Zugspitze
Nach Oben
Deutschland, Zugspitze Von Oberstdorf zur Zugspitze – zum höchsten Punkt Deutschlands 6 Tage ab
715 €
Übersicht
Reiseverlauf
Region & Ort
Unterkunft & Verpflegung
Termine & Preise

Von Oberstdorf zur Zugspitze

Wer den höchsten Punkt Deutschland erklimmen will, der ist bei uns mit dieser Tour gut beraten. Wir bieten euch im Rahmen der Tour eine wunderschöne Bergwanderung durch die Allgäuer Alpen bis ins Tannheimer Tal und weiter durch die Ammergauer Alpen bis hin zum Wettersteingebirge an. Es ist alles dabei, was das Wanderer-Herz erfreut. Was die Tour zu einem echten Highlight macht, ist ihr Endpunkt: der höchste Berg Deutschlands. Vor allem der Ausblick über die Dächer Deutschlands ist atemberaubend. Man kann von der Zugspitze bei klarer Sicht nämlich über 100 Kilometer weit schauen. Die Unterbringung erfolgt in authentischen, urigen Berghütten entlang der Strecke.

Leistungen

5x Übernachtungen mit Halbpension in Berghütten
Bergführer
Transfers
Seilbahnfahrten
Eintritt Partnachklamm
Rücktransfer

Erlebnis- statt Pauschalurlaub zum kleinen Preis

Die Zugspitz-Tour fährt alles auf, was Deutschlands Alpen zu bieten haben – und das zum unschlagbaren Preis von 715 Euro. Gebucht werden kann die Tour von Ende Juni bis Ende September.

Anforderungen an die Wanderer

Anforderungen:
Alpines Bergwandern:

  • Bergerfahrung
  • Schwindelfreiheit und Trittsicherheit
  • Für Gletscherbegehungen ist keine Erfahrung notwendig
  • Gute Kondition für 7-9 Stunden Gehzeit

Ausrüstung:
  • Rucksack 30-40 L
  • Feste Bergschuhe + 2 Paar Wandersocken
  • Bequeme Berghose + kurze Hose
  • Pullover oder Jacke
  • Wetterfeste warme Oberbekleidung (Regenjacke und –hose)
  • Atmungsaktive Ober- und Unterbekleidung
  • Wechselwäsche
  • Handschuhe + Mütze
  • Sonnenschutz + Sonnenbrille + Knirps
  • Trinkflasche + Tourenverpflegung (Müsliriegel)
  • Kulturbeutel + kleines Handtuch + Hüttenschlafsack


An- und Abreise:

Mit dem Auto: von Kempten (Allgäu) auf der B19 Richtung Oberstdorf.
Mit der Bahn: Bahnverbindungen gibt es aus verschiedenen deutschen Großstädten bis nach Oberstdorf. Dort hat man auch Anschluss an das örtliche Busnetz.
Sonntag
Oberstdorf – Nebelhorn – Laufbacher Eck – Prinz Luipold
Aufstieg: 600 m
Abstieg: 690 m
Dauer: ca. 5 Stunden
Nach unserem Treffpunkt in Oberstdorf am Parkplatz 1, fahren wir mit dem Ortsbus zur Nebelhornbahn-Talstation. Mit der Gondel geht’s auf 1929 Meter. Von hier wandern wir zum Laufbacher Eck (2178 m) und weiter bergab zur Schönberg Hütte (1680 m). Bis zu unserem Tagesziel müssen wir einen letzten Aufstieg meistern und erreichen zufrieden das Prinz-Luitpold-Haus (1846 m).
Montag
Glasfelderkopf – Lahnerscharte – Landsberger Hütte
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 750 m
Dauer: ca. 7 Stunden
Wir starten mit dem Aufstieg zur Bockkarscharte (2164 m) in den Tag und machen uns auf dem Jubiläumsweg weiter in Richtung Lahnerscharte (1988 m) auf. Danach folgt der erste Teil des Saalfelder Höhenwegs zur Landsberger Hütte (1805 m), wo wir heute übernachten werden. Das besondere Highlight: der herrliche Blick auf die umliegende Berglandschaft und den Traualpsee.
Dienstag
Schochenspitze – Haldensee – Füssener Jöchl – Otto-Mayr-Hütte
Aufstieg: 350 m
Abstieg: 1300 m
Dauer: ca. 6 Stunden
Weiter auf dem Saalfelder Höhenweg passieren wir die Schochenspitze (2069 m) und die Strindenscharte (1870 m) und erreichen den Haldensee im Tannheimer Tal. Nach gemütlicher Pause in idyllischer Bergsee-Kulisse fahren wir mit der Seilbahn hinauf zum Füssener Jöchl (1818 m), von wo aus wir zur heimeligen Otto-Mayr-Hütte (1530 m) absteigen.
Mittwoch
Raintal - Taxi Tegelbergbahn - Gabelschrofensattel - Kenzenhütte
Aufstieg: 300 m
Abstieg: 1400 m
Dauer: ca. 6 Stunden
Zunächst steigen wir ins Raintal bis zum Gasthaus Bärenfalle ab. Von hier aus fahren wir mit dem Taxi zur Tegelbergbahn. Mit der Seilbahn lassen wir uns bis zum Tegelberghaus bringen. Hier machen wir unsere Mittagspause bevor es weiter geht zum Gabelschrofensattel. Über den Kenzensattel steigen wir ab zur gemütlichen Kenzenhütte.
Donnerstag
Beckenalmsattel – Ammerwaldstraße – Partnachklamm – Reintalangerhütte
Aufstieg: 850 m
Abstieg: 600 m
Dauer: ca. 6,5 Stunden
Heute Morgen heißt’s ab durch das Sägertal über den Beckenalmsattel (1536 m) zur Ammerwaldstraße (970 m). Das Taxi bringt uns nach Garmisch-Partenkirchen, zum Eingang der Partnachklamm (789 m). An imposanten Steinformationen vorbei führt uns der Weg über den E4 Alpin ins Reintal, von wo aus wir zur gemütlichen Reintalangerhütte (1369 m) gelangen.
Freitag
Knorrhütte – Zugspitzblatt – Zugspitze (2962 m) – Ehrwald – Heimreise
Aufstieg:1600 m
Abstieg: 0 m
Dauer: ca. 6 Stunden
Frei nach dem Motto das Highlight kommt zum Schluss starten wir in den Tag. Über die Knorrhütte (2051 m) und das Zugspitzblatt erreichen wir den Gipfel der Zugspitze (2962 m). Wir genießen den überragenden Rundumausblick, bevor wir mit der Tiroler Zugspitzbahn nach Ehrwald (994 m) hinunter fahren. Und damit beginnt die letzte fahrende Etappe: die Busrückfahrt nach Oberstdorf.

Das Ziel sagt alles: der höchste Berg Deutschlands

Die Tour führt uns von den Allgäuer Alpen über österreichischen Boden ins Tannheimer Tal. Von dort geht es über die wunderschön grünen Ammergauer Alpen bis hin zum Wettersteingebirge. Dort befindet sich auch das Tour-Highlight: die Zugspitze (2962 m). Ja er ist es – der höchste Berg Deutschlands. Und wir werden ihn gemeinsam erklimmen. Diese traumhafte Hüttenwanderung bietet überwältigende Blicke – vor allem auf die vielen Seen des Ostallgäus, die mit ihrer Atmosphäre begeistern. Nicht umsonst war schon König Ludwig von dieser Region mehr als fasziniert. Und auch sein weltweit bekanntes Märchenschloss, Neuschwanstein, werden wir auf unserem Weg direkt passieren.

Alpenländischer Charme in unseren authentischen Unterkünften

Die Übernachtungen erfolgen in für den Alpenraum repräsentativen Unterkünften. Auf den Hütten stehen in jedem Fall mindestens Wolldecken zur Verfügung. Hierfür ist die Mitnahme eines dünnen Hüttenschlafsacks aus Baumwolle oder Seide, auch Inlet genannt, empfehlenswert. Dicke Schlafsäcke für Minusgrade sind nicht erforderlich.

Tag 1: Prinz-Luitpold-Haus
http://prinz-luitpoldhaus.de/
Tag 2: Landsberger Hütte
https://www.tannheimertal.at/landsberg/
Tag 3: Otto-Mayr-Hütte
http://www.ottomayrhuette.de/
Tag 4: Kenzenhütte
http://www.kenzenhuette-ammergebirge.de/
Tag 5: Reintalangerhütte
http://www.reintal.de/
Die Zugspitz-Tour fährt alles auf, was Deutschlands Alpen zu bieten haben – und das zum unschlagbaren Preis von 715€ pro Person. Gebucht werden kann die Tour von Ende Juni bis Ende September.

Veranstalter vor Ort:
Bergschule Kleinwalsertal

Termine:
25.06.2017 - 30.06.2017
09.07.2017 - 14.07.2017
23.07.2017 - 28.07.2017
06.08.2017 - 11.08.2017
20.08.2017 - 25.08.2017
03.09.2017 - 08.09.2017
17.09.2017 - 22.09.2017

Unsere Termine

25.06.2017 – 30.06.2017
09.07.2017 – 14.07.2017
23.07.2017 – 28.07.2017
06.08.2017 – 11.08.2017
20.08.2017 – 25.08.2017
03.09.2017 – 08.09.2017
17.09.2017 – 22.09.2017

Unser Team berät Euch gerne

Telefon: +49 (0) 241 - 46865267
E-Mail: mail@simsalabim-reisen.de

Karte

Ähnliche Reisen

Besucher die sich für diese Reise interessiert haben, haben sich auch für folgende Reisen interessiert