Klettersteig Tour in den Dolomiten

ITALIEN, DOLOMITEN

Klettersteig Tour in den Dolomiten

  • Fachmännische Führung
  • inkl. 5 Übernachtungen
  • Halbpension
  • 2x Seilbahnfahrt inklusive
6 Tage 865 €

Klettersteig Tour in den Dolomiten

Kommt mit uns auf die bekannteste Klettersteigtour der Dolomiten - Via ferrata de brenta! Bei der Klettersteigwoche durch die “Via delle Bocchette“ gibt es eine Menge zu erleben und zu entdecken. Die Tour führt uns entlang der wohl berühmtesten, schönsten und größten zusammenhängenden Klettersteiganlagen der Alpen. Zum Teil geht es ziemlich kühn und fast senkrecht die Wände der Dolomiten hinauf - das klingt anspruchsvoll, ist aber für jeden mit ein bisschen Berg- und Klettersteigerfahrung sowie Trittsicherheit in luftiger Höhe zu meistern. Geführt wird die Gruppe von einem ausgebildeten Bergführer der Bergschule, der die geheimsten Ecken der Strecke kennt, und uns zeigt, wie wir uns gegenseitig beim Klettern sichern. Nach den Anstrengungen genießen wir die letzten Sonnenstrahlen des Tages immer in einer anderen Berghütte, wo wir landestypische Speisen und natürlich Getränke gereicht bekommen.

Leistungen:

  • 5 x Übernachtung mit Halbpension
  • Bergführer
  • 2 x Seilbahnfahrt
  • Technische Ausrüstung
Ideale Höhenluft-Tour für Bergwanderer
Der Berg ruft! Die Klettersteigtour unter fachmännischer Führung inkl. 5 Übernachtungen mit Halbpension gibt es bereits für 850 Euro.

Veranstalter vor Ort:
Bergschule Kleinwalsertal

Mindestteilnehmer:
Die Tour findet statt bei einer Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen

Wir freuen uns auf eure Anfrage.

Preise | Termine & Anfrageformular

Die Klettersteig Tour in den Dolomiten könnt ihr zu vielen verschiedenen Terminen buchen, immer von Sonntag bis Freitag.

Termine:
  • 01.07. - 06.07.2018
  • 08.07. - 13.07.2018
  • 15.07. - 20.07.2018
  • 22.07. - 27.07.2018
  • 29.07. - 03.08.2018
  • 05.08. - 10.08.2018
  • 12.08. - 17.08.2018
  • 19.08. - 24.08.2018
  • 26.08. - 31.08.2018
  • 02.09. - 07.09.2018
Preise:
  • 6 Tage: 865€

Kletterroute mit Nervenkitzel

Teilnehmer:
Die Klettersteig Tour richtet sich an Bergsteiger, die das Erlebnis in den Dolomiten zusammen teilen möchten.

Anforderungen:
Alpines Bergwandern: Bergerfahrung, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit, für Gletscherbegehungen ist keine Erfahrung notwendig, gute Kondition für 7-9 Std. Gehzeit, Kondition für Aufstiege bis zu 800 Hm.

Ausrüstung:
  • Rucksack 30 - 40 L
  • feste Bergschuhe
  • 2 Paar Wandersocken
  • bequeme Berghose
  • kurze Hose
  • Pullover oder Jacke
  • wetterfeste warme Oberbekleidung (Regenjacke und -hose)
  • atmungsaktive Ober- und Unterbekleidung
  • Wechselwäsche
  • Handschuhe
  • Mütze
  • Sonnenschutz
  • Sonnenbrille
  • Regenschirm (klein)
  • Trinkflasche
  • Tourenverpflegung (Müsliriegel)
  • Kulturbeutel
  • kleines Handtuch
  • Hüttenschlafsack
  • Personalausweis
  • evtl. Teleskopstöcke
Tipp: Wie packe ich meinen Rucksack für eine Bergtour? Lest euch jetzt den passenden Beitrag in unserem Magazin durch: http://www.simsalabim-reisen.de/magazin/packliste-bergtouren/

An- und Abreise:

Mit dem Auto:
Anreise über Innsbruck - Brennerautobahn - Bozen - Ausfahrt Mezzolombardo - Nonstal - Cles - Male - Dimaro - links ab nach Madonna di Campiglio - kurz vor dem Ortszentrum links zur Groste Seilbahn mit großem Parkplatz.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Bahn bis nach Trient, weiter mit dem Bus bis nach Madonna di Campiglio. Informationen unter folgender Internetadresse: www.campiglio.de/anreise.html

Sonntag:
Anreise Bozen – Madonna di Campiglio – Seilbahn – Rifugio Graffer
Aufstieg: 0 m
Abstieg: 200 m
Dauer: ca. 0,5 Std.
Treffpunkt ist um 15 Uhr bei der Talstation im Restaurant der Bahn. Nach der Auffahrt steigen wir ca. eine ½ Stunde zur Graffer - Hütte (2261 m) ab.

Montag:
Passo del Groste – Benini Klettersteig – Cima Falkner – Rifugio Tuckett
Aufstieg: 850 m
Abstieg: 850 m
Dauer: ca. 6,5 Std
Der Aufstieg der Toru geht zum Passo del Groste auf 2443m, wo wir einen grandiosem Blick nach Süden haben. Über ein breites Band gelangen wir zur Bocchette die Camosci (2774m). Hier geht es weiter über ein ansteigendes, gesichertes Band zum höchsten Punkt auf 2900 m. In leichter Kletterei nehmen wir den Gipfel Cima Falkner (2988 m). Anschließend klettern wir über gut gesicherte Rinnen, Absätze und Bänder auf und ab zur Rocca delle Val Perse (2845 m), einem Logenplatz für eine Rast mit faszinierendem Blick auf die Cima Brenta. Anschließend steigen wir durch ein Schüttkar und eine kurze, gesicherte Querung ab. Weiter geht es auf einem gemütlichen Weg zur heutigen Unterkunft, dem Rifugio Tuckett auf 2272 m.

Dienstag
Bocca del Tucket – Sentiero delle Bocchette Alte – Rifugio Alimonta
Aufstieg: 800 m
Abstieg: 500 m
Dauer: ca. 6 Std.
Der Aufstieg führt uns über den Brenta Gletscher zur Bocca di Tuckett (2649 m). Weiter geht der Weg über mehrere Leitern und gesicherte Steilstufen auf das Garbariband (3000 m). Eine Besteigung der Cima Brenta (3151 m) ist hier möglich. Diese leichte Kletterei ist ein zeitlicher Mehraufwand von ca. 2 Stunden. Anschließend queren wir eine gut gesicherte steile Firnrinne. Um zum Aussichtsbalkon an dem Bocchetta Bassa dei Massodi zu gelangen, müssen wir mehrere Rinnen und Gratscharten überwinden. Von hier geht es über eine atemberaubende 100 m hohe Leiternserie auf den Brentei-Gletscher. Bis zum Rifugio Alimonta (2591 m) und unserem Halt für diese Nacht ist es dann nicht mehr weit.

Mittwoch:
Bocca degli Armi – Bocchette Centrale – Bocca Camp. Basso – Rif. Agostini
Aufstieg: 600 m
Abstieg: 750 m
Dauer: ca. 7 Std.
Direkt zu Beginn steigen wir auf zur Bocca degli Armi (2749 m). Dann geht es über mehrere Leitern auf ein Band. Wir bleiben jetzt auf der Ostseite mit Blick auf den Molvenosee. Jetzt baut sich die Guglia in all ihrer Eleganz vor uns auf. Am Bocca Camp Basso wechseln wir auf die Westseite. Jetzt ist es nicht mehr weit bis zum Rifugio Pedrotti. Der Abstieg bringt und zur unseren Nachtstätte, dem Rifugio Agostini.

Donnerstag:
Sentiero Castiglione – Rifugio 12 Apostoli – Martinazzi Steig – Rif. Brentei
Aufstieg: 850 m
Abstieg: 1050 m
Dauer: ca. 7,5 Std
Der Aufstieg führt uns über Schrofen in ein Kar und ein kühn angelegtes Leiternsystem auf die Bocca dei Due Denti (2859 m). Dann geht es weiter in leichtem Abstieg zur 12 Apostel-Hütte (2459 m). Anschließend erfolgt ein leichter Aufstieg zur Bocca de Camosci (2789 m) und kurzer steiler Abstieg auf den Camosci-Gletscher. Diesen überqueren wir und gehen weiter über den teilweise gesicherten Sentiero Martinazzi zur Rifugio Brentei (2182 m).

Freitag:
Sentiero Bogani – Brenta Höhenweg – Groste Seilbahn – Heimreise
Aufstieg: 0 m
Abstieg: 500 m
Dauer: ca. 4 Std.
Hier erwartet uns ein aussichtsreicher Höhenweg mit herrlichem Blick auf die gegenüberliegende, vergletscherte Adamello und Presanella Gruppe, führt vorbei an der Rifugio Tuckett. Wir genießen ein letztes Mal die eindrucksvolle Bergkulisse und gehen zurück zur Groste Bahn. Anschließend können die Teilnehmer die Heimreise antreten.

Gut ausgeruht die Berge hoch

Ihr seid auf der Rundreise in verschiedenen Refugios auf der Brentarunde untergebracht.

Sonntag: Rifugio Graffer auf 2261m
http://www.graffer.com/


Montag: Rifugio Tuckett auf 2272m
http://www.rifugio-tuckett.it


Dienstag: Rifugio Alimonta auf 2591 m
http://www.rifugioalimonta.it


Mittwoch: Rifugio Agostini
http://www.rifugioagostini.com/Default.aspx


Donnerstag: Rifugio Brentei auf 2182 m
http://www.rifugiobrentei.it/
Es gibt Halbpension.
   Downloads

Der Brenta Höhenweg - Alpine Wunderwelt inklusive

Die Brenta-Gruppe zählt zu einem der schönsten Gebiete der Dolomiten und begeistert mit einem einzigartigen Panorama. Bei der Bildung dieses Gebirges wurde, anders als in vielen anderen Teilen der Alpen, Sedimentgestein gebrochen, was dem Brenta Gebirge seinen schroffen Charakter verleiht. Gerade bei Sonnenuntergang entfaltet das Gebirge seine unverwechselbare Pracht.

Ähnliche Reisen

BESUCHER DIE SICH FÜR DIESE REISE INTERESSIERT HABEN, HABEN SICH AUCH FÜR FOLGENDE REISEN INTERESSIERT

2017-11-09T11:22:11+00:00